5 Tipps für mehr Produktivität durch motivierte Mitarbeiter

5 Tipps für mehr Produktivität durch motivierte Mitarbeiter


Zufriedene Mitarbeiter bringen mehr Leistung und sind seltener krank. Doch welche Möglichkeiten stehen Arbeitgebern zur Verfügung, die Angestellten optimal zu motivieren? Mit diesen fünf einfachen Tipps können Unternehmen ihre Produktivität durch Mitarbeitermotivation steigern.

1. Luft nach oben: Mitarbeiter fördern

Fühlen sich Angestellte am Arbeitsplatz wie in einem Hamsterrad gefangen, leidet auch die Motivation. Daher ist es wichtig, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in denen sich Angestellte wertgeschätzt fühlen. Dazu gehört es auch, in Mitarbeiter und deren Kompetenzen zu investieren. Schulungen und Workshops erweitern das Kompetenzfeld ihrer Mitarbeiter und bekräftigen sie gleichzeitig in den Fähigkeiten, die sie bereits besitzen. Gezielte Mitarbeiterförderung eröffnet neue Perspektiven und bringt Abwechslung in den Arbeitsalltag. Mit den neu erworbenen Skills können Angestellte neue Aufgaben angehen und mit Bravour meistern. Hinzu kommen Aussichten auf eine Beförderung, was nicht zuletzt auch einen finanziellen Anreiz schafft.

2. Darf’s ein bisschen mehr sein: Anreize für Mitarbeiter schaffen

Immer mehr Unternehmen setzen auf Mitarbeitervorteile vom kostenlosen Kaffee bis zur Gratis-Mitgliedschaft im Fitnesscenter, die bis zu einem Betrag von 44,00 Euro steuerfrei ist. Unkomplizierter ist ein eigener Fitness-Raum im Unternehmensgebäude. Andere Möglichkeiten, Anreize zu schaffen, sind Essensgutscheine oder das Einrichten einer Kantine für günstiges Mittagessen. Daneben bieten sich Sachleistungen vom Betriebshandy bis zum Firmen-Laptop an. Zu bestimmten Anlässen, wie Geburtstag, Hochzeit oder Geburt eines Kindes, sind auch Geschenke mit einer Steuer-Freigrenze von 60,00 Euro erlaubt.

Sofern möglich, können Sie außerdem Mitarbeiterrabatte für die unternehmenseigenen Produkte anbieten.  In der Wirtschaftspsychologie haben sich vor allem jene Arbeitgeberleistungen bewährt, die konkret mit dem Erreichen eines Ziels verbunden werden können. Solche Boni sind ein Zeichen der Wertschätzung und gelten daher als Leistungsboost. Werden Sach- oder Geldleistungen leistungsbezogen verteilt, erhöht dies zudem die Transparenz im Unternehmen. Für Zusatzleistungen gilt: Entweder alle Mitarbeiter haben Zugang dazu oder es ist nachvollziehbar, wofür die Belohnung ausgezahlt wurde.

3. Bitte lächeln: Mehr Spaß an der Arbeit

Egal, in welcher Branche Sie tätig sind, der Spaß an der Arbeit sollte nie zu kurz kommen. Daher haben Mitarbeiterausflüge und Firmenfeiern einen festen Platz im Kalender eingenommen. Gemeinsame Veranstaltungen sorgen für Unterhaltung und eine entspannte Atmosphäre. Neben der alljährlichen Weihnachtsfeier bieten sich regelmäßige gemeinsame Freizeitaktivitäten an. Doch warum nicht einmal den Alltag mit einem Event auflockern, das aus dem Rahmen fällt? Team-Events wie Der Kabarettist für Unternehmen  bieten die Möglichkeit, gemeinsam zu lachen und fördern so den Zusammenhalt.

4. Rituale stärken das Wir-Gefühl

Nicht nur Spaß an der Arbeit, sondern auch feste Rituale stärken das Wir-Gefühl. Wer seine Mitarbeiter zu einem Team zusammenschweißen möchte, kann daher auf motivierende Programme wie „Mitarbeiter des Monats“ setzen. Viel wichtiger ist jedoch ein freundlicher Umgangston, der von Respekt geprägt ist. Regelmäßige Teambesprechungen geben Ihnen außerdem einen Einblick in den aktuellen Leistungsstand und ermöglichen es, wichtige Akteure im Unternehmen miteinander zu vernetzen. Rituale können auf diese Weise firmeninterne Synergien nutzbar machen.

5. Gelebte Wertschätzung: Lob aussprechen für gute Leistungen

Ein wichtiger Unterschied zwischen einem gestressten Mitarbeiter, der für ein Unternehmen nur schuftet und einem, den seine Arbeit mit Sinn erfüllt, ist die Verbindung zur Firma selbst. Mitarbeiter, die sich mit ihrem Unternehmen identifizieren können, sind eher bereit, sich für die Firma einzusetzen oder sogar gewisse Opfer zu bringen. Neben einer abwechslungsreichen Tätigkeit, ist es auch das Arbeitsumfeld selbst, dass das Flair im Büro maßgeblich mitbestimmt und auf Motivation und Produktivität wirkt. Ein Lob kann Wunder auf die Motivation wirken, vorausgesetzt, es ist authentisch. Im Idealfall wird es mit einer konkreten Mitarbeiterleistung verbunden, damit es glaubhaft ist und tatsächlich bei Ihren Angestellten als Motivator ankommt.

Have any Question or Comment?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.